Kontakt & Hilfe
Kostenloses Gespräch: (gebührenfrei 24/7)

Alle E-Mails, Adressen, Telefonnummern & unsere Anschrift finden Sie auf unserer
Rat & Hilfe - Seite.

Geben Sie uns Ihr Feedback

Wir nehmen Sie sehr ernst und melden uns bei Ihnen; senden Sie uns bitte hier ihr Anliegen.

iurFRIEND® wünscht Ihnen eine gute Zeit.

Loading...
Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Vielen Dank für Ihre Anfrage über unser Kontaktformular

Gerne beantworten wir Ihre Anfrage und setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.


Mit herzlichen Gruß
Ihr Team von iurFRIEND

Adoption (Ausland)

Kinderwunsch mit internationaler Adoption erfüllen

Kinderwunsch mit internationaler Adoption erfüllen

Bei einer internationalen Adoption kommt ein Kind, das vor der Adoption in einem anderen Land lebt, aufgrund der Adoption nach Deutschland und wird hier Teil einer Familie. Die Rede ist auch von einer Auslands-Adoption. Besteht wegen der Komplexität des Adoptionsrechts Beratungsbedarf, sollten Sie sich von einer oder einem unserer EliteXPERTS beraten und bei der Adoption begleiten lassen.

Was bewirkt eine internationale Adoption?

Adoptieren Sie ein fremdes Kind, sei es aus Deutschland oder aus einem anderen Land, wird das Kind aus rechtlicher Sicht Ihr eigenes Kind:

  • Das adoptierte Kind steht einem leiblichen Kind gleich.
  • Als Adoptivelternteil tragen Sie Verantwortung für das Kind.
  • Sie haben das Sorgerecht und die Pflicht, für den Lebensunterhalt des Kindes zu sorgen.
  • Das Kind ist mit Ihnen und Ihrer Familie verwandt und ist Ihr gesetzlicher Erbe.

Die Auswirkungen einer internationalen Adoption hängen davon ab, wo Sie das Kind adoptieren. Meist geschieht dies in dem Staat, aus dem das Kind stammt. Die rechtlichen Auswirkungen richten sich nach dem Recht dieses Staates. Damit die Adoption auch in Deutschland Bestand hat, muss sie in bestimmten Fällen in Deutschland anerkannt werden. Dazu ist ein Verfahren bei einem deutschen Familiengericht einzuleiten. Ansonsten gilt die ausländische Adoption automatisch als anerkannt. Außerdem besteht die Möglichkeit, die ausländische Adoption in eine Adoption nach deutschem Recht umzuwandeln.

Haager Übereinkommen

Möchten Sie ein Kind im Ausland adoptieren, wird zwischen Vertragsstaaten des „Haager Übereinkommens über den Schutz von Kindern und die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der internationalen Adoption“ und Nichtvertragsstaaten unterschieden.

Das Haager Übereinkommen ist eine Vereinbarung unterschiedlicher Vertragsstaaten und regelt die zwischenstaatliche Adoption. Ziel ist, Missbräuche wie Erpressung, Kinderhandel und Korruption zu bekämpfen. Auch Deutschland ist Vertragsstaat des Haager Übereinkommens. Maßgeblicher Gedanke dabei ist, dass vorrangig Maßnahmen getroffen werden, um den Verbleib des Kindes in seinem Herkunftsland und Kulturkreis zu ermöglichen. Erst wenn innerhalb des Heimatlandes des Kindes keine geeignete Familie gefunden werden kann, kommt die internationale Adoption durch ausländische Eltern in Betracht.

Um den Schutz des Kindes zu gewährleisten, sind Adoptionen nur in Staaten möglich, in denen es gleichfalls eine Fachstelle für Adoption gibt, die mit einer deutschen Vermittlungsstelle zusammenarbeitet.

Wird ein Kind aus dem Ausland ohne Kenntnis der Adoptionsvermittlungsstelle nach Deutschland verbracht, muss das Jugendamt versuchen, die Lebenssituation des Kindes zu ermitteln und Maßnahmen zum Schutz des Kindes zu treffen. Dazu gehören die Regelung der gesetzlichen Vertretung und die eventuelle Einbeziehung von Pflegeeltern sowie die Information der zuständigen Behörde bei unerlaubter Vermittlung oder Kinderhandel.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Über die auch bei einer Adoption eines Kindes in Deutschland geltenden Voraussetzungen hinaus, wie die Fähigkeit, sich auf das Kind einzulassen, stabile Partnerschaft, Gesundheit und angemessene Wohnsituation sowie gute wirtschaftlichen Verhältnisse, müssen Sie speziell für die Auslands- Adoption folgende Voraussetzungen zusätzlich erfüllen:

  • Sie müssen Ihre Bereitschaft darlegen, sich mit der Herkunft des Kindes auseinanderzusetzen und sich Wissen über die Kultur und die soziale Situation im Herkunftsland des Kindes anzueignen.
  • Sie müssen sich bereit zeigen, die kulturelle Herkunft des Kindes in Ihrem künftigen Familienleben angemessen zu berücksichtigen.
  • Sie müssen sich bereit zeigen, auf die besonderen Bedürfnisse des Kindes einzugehen, die sich aus seiner Herkunft ergeben und möglicherweise auch daraus, dass es aus einem anderen Kulturkreis stammt.
  • Sie sollten sensibel mit Erfahrungen im Bereich Diskriminierung und Rassismus umgehen und Ihr Kind unterstützen.

Was tun, um das Adoptivkind gut zu integrieren?

Wächst ein adoptiertes Kind heran, bewertet es seine Position in der Familie immer wieder neu. Die Adoptiveltern können diesen Entwicklungsprozess konstruktiv begleiten, indem sie dem Kind seine Adoptionsgeschichte offen erzählen und die Vorbehalte sowie die Trauer wegen des vermeintlichen Verlustes seiner ursprünglichen Identität, die das Kind vielleicht erlebt, akzeptieren. Hierbei kann die Unterstützung durch fachkundige Gesundheitsdienstleister Hilfestellung bieten und Kind und Adoptiveltern helfen, den gemeinsam beschrittenen Weg einvernehmlich weiterzugehen.

EliteXPERT bei Adoptionswunsch kontaktieren

Möchten Sie ein Kind aus dem Ausland adoptieren oder wird Ihrem Adoptionswunsch durch die Behörden nicht entsprochen, sollten Sie sich eingehend anwaltlich beraten lassen. Setzen Sie sich mit einem unserer EliteXPERTS in Verwendung, um im Detail zu besprechen, wie Sie bei der Adoption vorgehen. Unsere EliteXPERTS zeichnen sich durch vielfältige Erfahrungen auch in Adoptionsverfahren aus und helfen Ihnen gerne weiter. Sie können jedem EliteXPERT eine Nachricht über das Kontaktformular zukommen lassen. Sie erhalten meist schnell eine Antwort. Haben Sie Fragen allgemeiner Natur, wenden Sie sich gerne auch an uns.

Vielen Dank für Ihre Nachricht an

Sie benötigen einen
Experten für das Thema Adoption (Ausland)

EliteXPERTS zur Auswahl
Bitte Ihre Nachricht ein (maximal 500 Zeichen)

Noch verbleibend: {{ message_length }} Zeichen

Loading...